Fledermausschutz

 

Zwischen Bad Bergzabern und Schönau (in Frankreich) existiert ein weit verbreitetes Labyrinth aus Bergbaustollen- und Höhlen, infolge des Eisenerz-Bergbaus der hier seit dem Mittelalter betrieben wurde.
Der Arbeitskreis „Fledermausschutz in Rheinland Pfalz“ kümmert sich um den Schutz bzw. die Optimierung vorhandener Fledermaus-Quartiere – LuNa-Südpfalz unterstützt diese Projekte
Aber auch mit etwas gutem Willen kann etwas getan werden – So können stillgelegte oder wenig benutzte Keller durchaus zu Fledermausquartieren umgestaltet werden- hier ein Beispiel:

 

Fledermausschutz-Projekt in der Steinfelder Straße

Im Ostteil unserer Stadt, an der Steinfelderstraße, gibt es ehemalige Bier -und Eiskeller, die nicht mehr genutzt wurden. Vor Jahren hatte das THW die Sicherung übernommen und neue Holztore eingebaut. Nach einer Begehung mit Experten des „Arbeitskreises Fledermausschutz in Rheinland-Pfalz“, wurde klar, dass sich diese Kellersysteme gut eignen würden, um Fledermäusen eine Unterschlupfmöglichkeit zu bieten. An dieser Stelle sei erwähnt, dass alle Fledermausarten in der Pfalz auf der sogenannten „roten Liste“, der vom Aussterben bedrohten Tierarten, stehen! Mensch und Fledermaus leben seit Jahrtausenden auf engem Raum zusammen - weil aber immer mehr Keller und Dachböden verschlossen bleiben, gibt es für die  Tiere akute Wohnungsnot.

Bad Bergzabern kommt in dieser Hinsicht eine ganz besondere Aufgabe zu, haben wir doch hier vor unserer Haustür, eines der größten Überwinterungs-quartiere in ganz Rheinland-Pfalz.
Mit großzügiger Unterstützung des Ortsbürgermeisters und des Gartenbauamtes, das einen Transporter zur Verfügung stellte, wurden zunächst die Keller, mit Helfern, von Sperrmüll und Bauschutt befreit. In einem nächsten Schritt, wurden von Mitgliedern des Technischen Hilfswerkes, so genannte „Fledermaus-Schlitze“ in die Tore gesägt, um den Fledermäusen den freien Zugang zu ermöglichen. Die Keller sollen als Sommerquartiere und im Idealfall als Winterquartiere angenommen werden - dies wird in den nächsten Jahren durch Zählungen überprüft werden.
Ziel ist eine Stabilisierung der Fledermaus-Population in Bad Bergzabern, denn wer hat sich nicht schon über die wendigen Nachtflieger gefreut, die vor allem Kinder in Erstaunen versetzen und die darüber hinaus Unmengen an Insekten vertilgen.
Die gesamte Durchführung  des Schutz-Projekts kann als gelungenes Beispiel einer konzertierten Aktion angesehen werden - um wichtigen Artenschutz vor unserer Haustür zu ermöglichen. 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok